Die seit Frühjahr 2020 grassierende Coronapandemie führte aus Gründen des Bevölkerungsschutzes zu weitreichenden politischen Eingriffen in die Organisation unseres alltäglichen gesellschaftlichen Zusammenlebens.

In der Folge dieser gleichermaßen notwendigen wie restringierenden politischen Entscheidungen erleben Verschwörungstheorien eine geradezu unvergleichliche Konjunktur.

Für dieses Phänomen interessiert sich auch die Bundesfachstelle Linke Militanz und veranstaltete deshalb im November 2020 eine eintägige digitale Tagung für Wissenschaftler*innen und politische Praktiker*innen. Die ausgearbeiteten zentralen Beiträge finden Sie in unserer im Nachgang der Tagung erstellten Broschüre.

 

 

 

Sie finden die aktuelle Broschüre hier.
Bei weiterem Interesse am Themenfeld empfehlen wir Ihnen auch den Podcast zu Verschwörungstheorien in der radikalen Linken.