Der Sammelband »Von der KPD zu den Post-Autonomen. Orientierungen im Feld der radikalen Linken« umreißt das Forschungsfeld der Bundesfachstelle Linke Militanz. Zu diesem Zweck ist ein breites Panorama von Beiträgen versammelt, sowohl aus dem Kreis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch von externen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Der Sammelband vereint unterschiedliche Perspektiven, Schwerpunkte sowie Lokal- und Länderstudien zum Phänomenbereich Linksradikalismus und linke Militanz mit dem Ziel, häufig dramatisierend geführte Diskussionen zu versachlichen. Dementsprechend sollen sowohl sicherheits- und ordnungspolitische als auch affirmativ-sympathisierende Kurzschlüsse vermieden werden. Darüber hinaus ist es der Anspruch der Bundesfachstelle, politologische Grundlagenforschung zum Thema Linksradikalismus zu betreiben, die wir in erster Linie mit dem Instrumentarium der qualitativen Methoden bearbeiten wollen.

Der Sammelband ist in der vergangenen Periode der Förderung des BMFSFJ unter dem damaligen Leiter der Bundesfachstelle Linke Militanz Dr. Matthias Micus entstanden.

Die Publikation ist im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht erschienen und kann unter anderem als Buch oder E-Book bezogen werden. Hier geht es zu Leseprobe.